Unser Gotteslob

Als Gotteslob bezeichnen wir das gemeinsame Gebet- und Gesangbuch der katholischen BistĂĽmer in Deutschland, Ă–sterreich und SĂĽdtirol), dessen Neuauflage zwischen dem 1. Dezember 2013 und Juli 2014 eingefĂĽhrt wurde.

Intention des Gotteslobs ist es sowohl als Liturgie- als auch als „Hausbuch“ zu dienen. Dem einzelnen Gläubigen und der Glaubensgemeinschaft will es neben geistlichen Impulse fĂĽr das tägliche Leben, Gesänge / Lieder und auch gottesdienstliche Feiern bieten.

Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.mein-gotteslob.de/


„Wer singt, betet doppelt!“ (Hl. Augustinus)

Gerne möchten wir unser Angebot für Sie erweitern, indem wir Ihnen über den nachfolgenden Link (http://gotteslob.katholisch.de/)  Lieder aus dem Gotteslob zum Anhören und Mitsingen zur Verfügung stellen und Ihnen zugleich auch neues geistliches Liedgut aus dem Gotteslob vorstellen.


Die Online-Plattform »katholisch.de« hat gemeinsam mit der Katholischen Fernseharbeit sowie dem Deutschen Liturgischen Institut das Subportal »gotteslob.katholisch.de« ins Leben gerufen. Damit die Gläubigen die Lieder des neuen Gotteslob noch besser kennenlernen bzw. alte Lieder wieder auffrischen können, finden Sie auf diesem Portal alle Lieder des neuen Stammteil zum Anhören und Anschauen.

In dem umfassenden Videoprojekt der katholischen Chorvereinigung »Pueri Cantores« wurden über 250 Lieder aus dem Stammteil des Gotteslob neu aufgenommen und anschließend online auf »gotteslob.katholisch.de« den Gläubigen zur Verfügung gestellt. An diesem Projekt sind neben den »Pueri Cantores« auch das Deutsche Liturgische Institut, die Katholische Fernseharbeit und das Internetportal »katholisch.de« beteiligt.
Jedem Lied ist ein Videolink beigefügt. Dieser macht es möglich, sich die vertonte Version anzuschauen sowie anzuhören. Außerdem finden sich weitere Textlinks zu den einzelnen Liedern, die Informationen zu Hintergründen und der jeweiligen Entstehungsgeschichte bereithalten.

Quelle: www.bistum-fulda.de