Aktuelles zur Erstkommunion 2020

WICHTIGER HINWEIS zur aktuellen Situation:

Das Bistum Trier hat am Mittwoch, 27. Mai 2020, folgende wichtige Regelungen bzgl. der Feiern von Taufen, Trauungen und Erstkommunion erlassen. Sie gelten ab dem 2. Juni 2020 ohne Ausnahme zunächst bis zum 6. Juli 2020:
„Die Feiern von Trauungen, Taufen und Erstkommunion sind nach geltenden Verordnungen der Länder wieder möglich. Die Regelungen des Bistums Trier dazu sind in der Anlage 1 zum Schutzkonzept „Schritt für Schritt“ festgehalten.“

Anlage_1_Ergaenzung_Schutzkonzept_Schritt_fuer_Schritt

Die wichtigsten Regelungen haben wir für Sie im Folgenden zusammengefasst:

1) An die Feier der Erstkommunion haben die Pfarreien und die Familien der Kommunionkinder klare Erwartungen, was die Feierform betrifft. Zurzeit ist jedoch nicht absehbar, wann in der gewohnten Form der großen Gemeinschaft die Feier der Erstkommunion wieder möglich sein wird. Deshalb sind die Eltern der Kinder sowie die Katechetinnen und Katecheten frühzeitig in die Überlegungen zu möglichen Feierformen und in die Entscheidung zur Festlegung der Termine einzubeziehen.
2) Die Kinder können einzeln oder in kleineren Gruppen zum ersten Mal in der Feier der Eucharistie die Hl. Kommunion empfangen. Daher kann es in den Pfarreien dazu kommen, dass über einen längeren Zeitraum in den regelmäßigen Eucharistiefeiern Kinder ihre Erstkommunion feiern werden. Aus diesem Grund sollen die Termine unter Berücksichtigung der Überlegungen der Familien der Erstkommunionkinder sowie der Katechetinnen und Katecheten in den pfarrlichen Gremien beraten und die Pfarrangehörigen ent-sprechend informiert werden.
3) Auf Grundlage dieser Beratungsergebnisse entscheidet der zuständige Pfarrer zusammen mit den für die Erstkommunion verantwortlichen Personen im Pastoralteam und den pfarrlichen Gremien, was in der Situation vor Ort nach geltenden staatlichen und kirchlichen Anordnungen im Blick auf alle Beteiligten sinnvoll und von den notwendigen Ressourcen möglich ist.
4) Es gelten die aktuellen Bestimmungen aus dem Schutzkonzept zur Feier von Gottes-diensten im Bistum Trier: https://www.bistum-trier.de/liturgie/schutzkonzept-corona. Auch zur musikalischen Gestaltung der Feier gibt es entsprechende Anregungen und Hinweise.
5) Feiern der Erstkommunion sind möglich:

– indem in der sonntäglichen Eucharistiefeier der eigenen Pfarrgemeinde jeweils ein Kind allein die Erstkommunion empfängt. So könnten aufgrund der begrenzten Zahl der Plätze in der Kirche mehrere Familienangehörige des jeweiligen Kindes mitfeiern.

– indem einige Kinder zusammen in der sonntäglichen Eucharistiefeier ihrer Pfarrgemeinde die Erstkommunion empfangen. Hier ist auch an Kinder aus verschiedenen Pfarreien zu denken, die miteinander verwandt sind.

– in den oben genannten Formen an Wochentagen.

Über diesen ersten Empfang der Hl. Kommunion hinaus kann es nach Beendigung der Pandemie eine gemeinsame Feier für die Kinder in den Pfarreien geben. Kinder mit ihren Familien, die es wünschen, können im Einzelfall die Erstkommunion im nächsten Jahr feiern.

 

Da aufgrund der sehr hohen und besonderen Anforderungen des Schutzkonzeptes „Schritt für Schritt“ und der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln in der Pfarreiengemeinschaft Illingen noch keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden, finden vorerst auch noch keine Feiern von Taufen, Trauungen und Erstkommunion statt.
Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis!

 

 

Brief des Pastors an die Kommunionkinder 2020

Brief des Bischofs an die Kommunionkinder

Brief des Bischofs an die Eltern